Tag 6 "Süßes Paradies"

July 6, 2018

 Süße Verlockung

Verlockungen des Alltags wer kennt Sie nicht. 

Die Sonne lockt mich mit Ihren warmen Strahlen aus dem Bett. Wow, was für ein herlicher Tag. Was soll da schon schief gehen. In dem Moment ertönt eine tiefe Männerstimme. Sie schreit über die ganze Straße einen "Guten Morgen". Stimmt, denke ich die Bauarbeiter. Punkt 6.15 Uhr beginnen sie ihren Dienst und teilen es natürlich der ganzen Straße mit. Mein Haus ist um ringt von einer mega Baustelle. Ich denke: "Zum Glück ist heute Freitag und demnach, ab Eins macht jeder sein´s !"

Ich beginne meine ayurvedische Morgenroutine, freue mich auf meinen heißen Starter und dem folgenden süßen, warmen Porridge. Da habe ich heute richtig Bock drauf. Das ist auch mein heutiges Blog Thema. Die süße Verlockung.

Genial, der Schreibtisch ruft und ich habe schon all die Leckereien im Kopf, die ich als Rezept dazu posten werde. Ich sitze an meinem Schreibtisch und möchte mit meinem Laptop online gehen.  Doch es passiert nichts. Verdammt was ist da los?  Sofort tritt der super Check von Kabel , Router und Nachbarn fragen in Kraft. Das Ergebnis bringt mir ein flaues Gefühl im Magen und eine aufkommende Panikatacke.

„Die Bauarbeiter haben mir das Internet lahmgelegt“ Oh man tausend Dinge gehen mir gleichzeitig durch den Kopf. Was ist jetzt  nicht mehr Möglich  und welche Umwege muss ich gehen. Ach Du Schande. ;-) 

Ein Leben ohne WLAN ??? Ok tief durchatmen und neue Wege finden. Im gleichen Augenblick klingelt mein Telefon und es kündigt sich, ein jetzt früher kommender Gast der Familie an.

Der nächste Plan der ins Wasser fällt. Was will mir das Universum heute sagen ?

 

Ok denke ich und stürze los in die Stadt. Schnell den Einkauf für meinen morgigen Kochkurs wuppen und den Hund vor dem Hungerleid retten. Meine Tochter steht schon an der Schule und möchte pünktlich, um 11.00 Uhr, abgeholt werden den es beginnen ja die Ferien. Oh wie schön war doch meine Schulzeit. Mit leichten Schweißperlen auf der Oberlippe stürze ich in den Supermarkt - und da war Sie die BÄCKERTHEKE. Der Duft von frischen Brötchen und süßen Teilchen stieg mir in die Nase und ich wurde immer langsamer. Mein Blick lag auf den leuchtenden Erdbeertörtchen umringt von süßem, sahnigem Vanillepudding. Ich kann nicht mehr, mein Kapha Dosha gewinnt die Oberhand und zwingt mich zum süßen Genuss und 15 Minuten Zwangspause -  und atmen!!!

 

Darum liebe ich es mich mit der Wissenschaft Ayurveda zu beschäftigen. Jeden Tag einmal mehr Sie in meinen Alltag zu integrieren. Es gibt keine Dogmen, man versucht eher die Balance wieder herzustellen und das kann auch ein cremiges Erdbeertörtchen sein.

 

Das Vergnügen ist die Verpackung des Glücks. Thomas Clayton Wolfe

 

Die Geschmacksrichtung Süß hat eine beruhigende, entspannende Wirkung auf unseren Körper.

Sie erdet und nährt Dich. Unsere erste Nahrung, die wir bekommen haben war süße, warme Muttermilch. Pure Liebe für den Start ins Leben. Wenn wir jemandem eine Freude machen wollen und unsere Zuneigung zeigen schenken wir Ihm etwas Süßes. Das schöne an der Ayurvedischen Ernährung ist, daß ich so viele Werkzeuge habe, die mir meinen Ausflug an die Bäckertheke verzeihen. Sei es der richtige Einsatz von Gewürzen in der Nahrung, Teilfasten oder Dosha gerecht essen. Eine ayurvedische Morgen und Abendroutine bringen Dich in eine kraftvolle Energie.

 

Doch eins darfst Du nicht vergessen, das Universum und seine schrägen Lernerfahrungen. Vielleicht ist es gleichzusetzen mit deinem Unbewussten. Fact ist, wir können nicht alles kontrollieren manchmal nur reagieren. Ich habe meinen Einkauf geschafft, mein Kind eingesammelt, meinen Gast freudig empfangen, den Kochkurs geplant und gepackt, meinen Blog geschrieben. Das alles durch 15 Minuten durchatmen und einem Erdbeertörtchen. Ich habe Dir hier meine Ayurvedische Version mit Kurkuma Brötchen und Sahne aufgeschrieben.

 

 

 

 

 

Kurkuma-Erdbeertörtchen

 

 Zutaten für 8  Quark Brötchen

 

250 g Quark

    2    Eier

  30 g Rohrohrzucker

  30 g Butter

1 Prise Salz

1 Prise schwarzen Pfeffer

1 TL Kurkuma

1/4 TL Zimt

250 g Mehl 

1/2 Weinsteinpulver

 

 

 

 

 

 

Ofen vorheizen auf 180 Grad.

Quark, Eier, Zucker, Butter und Gewürze (Salz,Kurkuma,Pfeffer,Zimt) mischen und mit dem Mixer verrühren.

Mehl und Weinsteinpulver dazugeben und alles gut vermischen und einen glatten Teig erstellen. 

Auf ein Backblech mit Backpapier ausgelegt, 6 Kugeln, evtl. mit bemehlten Händen formen und ca. 20 Minuten bei 180 Grad backen, bis Sie goldgelb sind.

 

Zutaten für die Sahne:

 

200 ml Bio-Sahne

1 TL Agavendicksaft

Sahne steif schlagen und mit Agavendicksaft süßen.

 

Erdbeeren waschen und halbieren. Kurkuma Brötchen mit Sahne bestreichen und mit Erdbeeren belegen.

 

Lass es Dir schmecken. Gönn Dir Deine süße Verlockung!!

 

Alles Liebe Nadja

 

PS:

Schau morgen wieder vorbei !

Du erfährst  wie Du  Ayurveda noch intensiver und anwendbarer erleben kannst. 

Rezepte, Tipps und Tricks auch von meinen Kolleginnen aus den Bereichen wie:

Yoga, Retreat auf Ibizza mit Daniela Engnoth

Heilkräuter  und  Kraftplätze mit Marion Feuchter 

sowie geniales Mindset  coaching durch Stephanie Kempe.

All dass findest Du auf Instagram hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Letzter Beitrag

July 10, 2018

Please reload

Archiv
Please reload

Search By Tags